6. Mai 2017 - erster Wochenendtörn nach Borsfleth

Windspiel in Borsfleth
Windspiel in Borsfleth

Mit der Mittagstide anfangs mehr elbab getrieben als gesegelt. Nach zwei Stunden kam beim Pagensand endlich segelbarer Wind durch. Die Stör war damit schnell erreicht.

Bei dem starken Ostwind in den letzten Tagen fehlte dann doch ein halber Meter Wasser in Borsfleth. Durch die Rinne konnten wir uns mit Motorkraft gerade noch schieben. Weil es so gut ging wollten wir nicht gleich am Kopfschlengel anlegen. Nach 40 Metern war Schluss, wir saßen im Schlickbett fest, als wir den Schlengel erreichen wollten. Eine Leine konnten wir mit Hilfe von Land ausbringen. Die Flut setzte eine Stunde später ein und nach einer weiteren Stunde konnten wir uns an den Schlengel verholen.

Abends und nachts war es noch empfindlich kalt. Funktionsunterwäsche und die neuen Daunendecken liessen die Kälte nicht an die Haut.

Am Sonntag liefen wir bei Flaute aus, motorten bis Stadersand und konnten dort bei sommerlichen Temperaturen Segel setzen.

Mit einem Sonnenbad im Cockpit liessen wir den ersten Sommertag des Jahres ausklingen.

 

8. April 2017 - Windspiel startet in die neue Saison

Der Start in die neue Saison. Abgeslippt am Sonnabend, den 8. April. Überführung bei Traumwetter am Sonntag, den 9. April. 

Mast gestellt mit Hans Genthe am 11. April, der bis spät abends die neuen lazyjacks angepasst und unsere Segel angeschlagen hat. Nun warten wir auf das Ende des Aprilwetters und den Anstieg der Temperaturen auf über 10 Grad am Tag und weg vom Gefrierpunkt des nachts....

15. Oktober 2016 - Windspiel geht ins Winterlager

Neuer Slippwagen und alles passt. Dank Lothar und Stephan!
Neuer Slippwagen und alles passt. Dank Lothar und Stephan!

 

Nach dem Mastlegen mit Hilfe von Werner, Hans und Max am Mittwoch überführten wir "Windspiel" gemeinsam mit "Tajuk", "Capella" und "Rimtatu" bei extremem Niedrigwasser an den Köhlfleet. Eine Stunde mussten wir unsere Abfahrt verschieben, weil die Schiffe aus der Westanlage nicht genügend Wasser unter dem Kiel hatten.

 

Am Köhlfleet ist es immer wieder lustig mittenmang dabeizusein, wenn ständig die Reihenfolge während des Slippens geändert wird und wir uns selbst die Wege mit Schiffen oder Wagen zustellen. Während das Grüppchen an der Winde beschließt, wie es weitergeht, schiebt die andere Gruppe gerade einen Slippwagen vor das Tor, durch das das gerade eben gekärcherte aus dem Weg und auf seinen Platz gefahren werden sollte. Glücklicherweise waren am Ende trotz viel unnötigem Hin- und Her alle 10 aufgeslippten Schiffe in der Halle. Und im Prinzip hatten damit am Sonntag alle frei. Natürlich waren am Sonntag alle noch einmal da, um sich um erste Tätigkeiten an ihren jetzt an Land stehenden Schiffen zu kümmern. Der Köhlfleetobmann hatte am Wochenende frei. Wohl der erste und einzige Tag, an dem er nicht vor Ort war. Bestimmt lag das fröhliche Chaos daran ;-)

Auch beim SCOe war Hochbetrieb. Noch einmal knapp 10 Schiffe.

Ein abgesprungenes Rad an einem Slippwagen bei einem der Schiffe unserer Nachbarn führte zu einer Unterbrechung bei deren Slippbetrieb. Ein Distanzring oder Ähnliches wurde beim Wechsel der Radlager übersehen und die Radmutter danach nur noch auf den ersten Gewindegängen fixiert. Hält natürlich nicht lange und "zack" löste sich das Rad im Stand! mit einem lauten Krachen von der Achse. Zum Glück nicht auf der Slippbahn. Geballtes Know-How und Reparatur "am offenen Lager". Einbahniges Slippen konnte fast ungestört weitergehen.

Um 19:00 Uhr waren alle Schiffe in den Hallen.

17. September 2016: "Windspiel" ist getauft

"Ich taufe dich auf den Namen "Windspiel" und wünsche dir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel."  Foto: Hans Genthe
"Ich taufe dich auf den Namen "Windspiel" und wünsche dir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel." Foto: Hans Genthe

Am 17. September 2016 wurde "Windspiel" von unserer Nichte Chiara getauft. Die Feier - gemeinsam mit der Taufe von "Cara Mia" und dem Absegeln unseres Vereins - lockte viele geladene Gäste und Absegel- Teilnehmer an den Köhlfleet. Unsere neuen Segel von Elvstrøm hat Hans Genthe auf den Punkt angeliefert und angebaut. Genauso unser neues Baumpersenning mit dem Schriftzug. Danke für unvergleichlichen Service von GentCom als frischgebackener Elvstrøm- Vertretung in Hamburg!

Die Bootshalle war mit unserer Opti- und Robinsonflotte und der Hilfe unserer Segelkameraden toll geschmückt, das Essen ebenfalls nur dank eurer unermüdlichen Hilfe auf die Beine zu stellen: 30 kg Bratkartoffeln, die gepellt werden mussten, dazu Roastbeef mit Remouladensauce, Matjes mit Hausfrauensauce unseres Blankeneser Fischhus´- die Mengen zu knapp bemessen für so viele Überraschungsgäste!

Viele unserer lieben Freunde folgten der Einladung und kamen per Schiff, Bahn, Auto, Fähre oder Fahrrad, um mit uns "Windspiel" zu taufen und mit allen gemeinsam zu feiern. Schön, dass ihr alle da ward. Wir sind sicher, wir finden - nach einer angemessenen Erholungsphase - einen Grund für eine nächste Hallenfeier!

Fotos von Hans Genthe

Aus den Fotostreams von Matthias Weiß und Ulli Krause- Sievers

Fotos von Ulli David beim zufälligen Treffen bei Juelsminde, von Jannik Weiß von Hans Genthe beim Anschlagen der neuen Segel am Tauftag und von Chrissie auf der Rücktour am Sonntag und vom Großsegel nach dem Anbauen der Verbinder

Kommentare: 7
  • #7

    Reiner (Donnerstag, 04 August 2016 13:57)

    Gar nicht einfach, so ein Eintrag per Billighandy. Sitze gerade an der Mecklenburger Küste und genieße eure Erzählungen und die schönen Bilder. Falls ihr irgendwann einmal Rerik anläuft, gebt Bescheid! Wir bleiben nämlich Landräten. Gruß Bine und Reiner Büchtmann

  • #6

    Tajuk (Dienstag, 26 Juli 2016 21:17)

    Was für ein toller Blog. Da wissen wir ja immer, wo ihr euch rumtreibt. Letztes Wochenende waren wir in Hörup mit Marcus und Inga. War prima und macht Geschmack auf mehr. Noch 10 Tage und dann geht's auch für uns los in den Urlaub! Wir freuen uns auf Avernakö, mal sehen welcher Hafen das wohl wird.
    Wir grüßen euch.
    Die Tajuk Crew

  • #5

    Lu Eickmann (Dienstag, 28 Juli 2015 09:54)

    Moin, liebe Freunde,

    es ist wie ein bischen mitreisen mit Euch auf der DASINDWIR- und wir ducken uns auch bei Schietwetter nicht weg. Danke für die lesenswerten und mitnehmenden Reisebeschreibungen!
    Euch weiterhin Fair winds, allzeit eine Handbreit unter dem Kiel und erlebnisreiche Ferien. Herzliche Grüße vom Ammersee - Pfüads Euch
    Eure LuCa

  • #4

    Hans-Jörg Meyer (Sonntag, 19 Juli 2015 20:41)

    Moin Moin,
    meine Tochter hat mich auf Euren Blog aufmerksam gemacht nachdem ich ihr erzählte, dass wir ein Schwesterschiff wieder einmal und jetzt in Kappeln getroffen haben.Vorweg, Euer Blog ist super, einfach großartig !!!
    Also, unser Boot ist die Pampero aus Elsfleth. In 2014 haben wir uns in Holtenau getroffen. Leider fanden wir im RRV keinen Platz, sonst hätten wir sicher Kontakt aufgenommen. Das Boot liegt z.Zt in Düsternort, haben an den Schwager übergeben und sind seit gestern abend zu Hause. Der Schwager hat 14 Tage und sollte das Boot bis Bremerhaven bringen.Ich hoffe, dass wir uns mal treffen und austauschen können.
    Bis dahin Mast-und schotbruch!
    Herzliche Grüße von der SY PAMPERO

  • #3

    Silke Ke. (Sonntag, 19 Juli 2015 18:43)

    Hey, ihr Zwei! Tolle Geschichten; hat viel Spass gemacht, die ganze Chose war ja wie ein Buch! Ich grüsse euch herzlich aus dem heute feuchren, etwa 15 Grad warmen Hamburg! Am sonnabend, d. 26.7. fahren wir mit Hans Oestmanns "Adele" anl. Christines 60.Geburtstag mit 30 Gästen ab Blankenese bis Landungsbrücken, in die Speicherstadt, weiter in Richtung Bille bis??? Von Morgens 11 Uhr bis zum späten Nachmittag!. Anschliessend wird an Land in Christines Wohnung "ausgefeiert". Ich werde im August für etwa 3 oder 4 oder 5 Wochen nach Bad Kissingen zu einer Art Kur fahren, wo ich schon vor 7 Jahren einmal war: Viel Bewegung; gedrosseltes Essen! Ich bin sehr gespannt und freue mich auf alles was kommt! Für heute erst einmal tschüss, macht es weiterhin gut, liebe Chris und lieber Axel! Eure Silke

  • #2

    Thorsten Flasch (Freitag, 12 September 2014)

    Moin liebe Sylversters,
    klasse Bericht und Fotos, lese ich mir immer wieder durch !!, fühle mich dann wieder wie in unserem Taumurlaub auf der Ostsee
    Gruß von der Wanda O.

  • #1

    Joachim Michels (Mittwoch, 08 Mai 2013 22:03)

    Ja, DASINDWIR wird 35 Jahre alt, und zwar genau am 26. Mai haben wir das Boot zu Wasser gelassen und getauft. Von den 35 Jahren war es die ersten 15 in unserem Besitz. Bei Euch ist es nun fast 20 Jahre.
    Vor einem Jahr besuchte ich meinen Freund und Mitsegler Herbert (Fiete) Hirthe und bat ihn, mir sein Boot zu zeigen, das ich noch nicht kannte.
    "An diesem Steg liegt es," sagte er und wir gingen die Treppe hinunter. Aber da lag als erstes DASINDWIR im alten und neuen Glanz. Ich hätte es gern über den Atlantik mit genommen anstatt den Flieger zu benutzen mit all den Problemen auf den Flughäfen.
    Erstaunlich - oder auch nicht - Ich hätte kein quasi werftneues Boot erwartet.
    Herzlichen Glückwunsch

    Jochen

Gästebuch:

Mehr zu Hanseaten auf der privaten Webseite von Ingo Paulus. Mit Schiffsregister.

Kiekste:

www.hanseat-yacht-service.de