Stürmischer Auftakt

Schlepper Moritz- fünf Minuten vor dem Gewitter
Schlepper Moritz- fünf Minuten vor dem Gewitter

Der Urlaub hat wie so oft spannend begonnen. Bei Bullenhitze heute Mittag von Wedel los, Chrissie bekommt kurz nach dem Auslaufen einen Hitzestau, hyperventiliert und klappt fast ab. Mütze ab, Kopf in Wind gehalten, dann ging es nach einer Viertelstunde wieder. Schnelle Reise trotz wenig Wind mit der Ebbe nach Brunsbüttel. Glattes Wasser und fast schon gespenstisch ruhig. Pagensand, die Rhinplatte, Brokdorf und St. Margarethen passiert. Grauer Himmel über Niedersachsen. Die WetterApp zeigt die Gewitterfront südlich Bremen.

Der Himmel über Niedersachsen spricht eine andere Sprache. Schwarz zieht es hoch und binnen weniger Minuten sind wir im heftigsten Gewitter. Die schwarze blitzdurchtränkte Windmaschine schickt innerhalb von Sekunden Böen der Stärke 8+ und die Kanalschleuse ist schon zum Greifen nahe. Der Kanalfunk wartet noch auf den Kümo „Aldebaran“. Die Großschifffahrt geht vor. Wir klüsen im Sturm vor der Schleuse und haben seit langem mal wieder Schiss. Gegen den Wind kommen wir keinen Meter voran. Keine Sicht und die Wellen werden immer gröber. Wir könnten zur Not noch unter kleiner Fock nach Glückstadt ablaufen. Nur wohin? Wir können im peitschenden Regen kaum die Schleuse ausmachen. Mit uns tanzen drei weitere Yachten den Eiertanz im Sturm. Endlich das weiße Licht- nichts wie rein in die Schleusenkammer. „Aldebaran“ ist ungesehen in die Schleusenkammer eingelaufen. Die in die Kammer einlaufende Windsee erschwert das Anlegen an den niedrigen Schwimmschlengeln. Die Fender hüpfen immer wieder raus. Chrissie versucht das Schiff so gut es geht abzuhalten. Endlich schließen sich die Schleusentore. Nun ist Ruhe.

Eines der drei mitgeschleusten Schiffe entpuppt sich als die „Imme“ unseres Segelkameraden und Akkordeonspielers Werner und seiner Frau Imme. Das muss ich eigentlich nicht mehr haben, war sein trockener Kommentar.

Es regnet nur noch, durchgeschleust und im Kanalhafen festgemacht. Im Ölzeug gab's einen Anlegerschluck. Jetzt trocknen die Klamotten, morgen früh geht es weiter durch den Kanal nach Kiel.


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Reynalda Billiot (Donnerstag, 02 Februar 2017 22:05)


    I am truly glad to glance at this website posts which includes lots of valuable information, thanks for providing these statistics.

  • #2

    Clint Isaac (Samstag, 04 Februar 2017 09:57)


    Heya i'm for the first time here. I came across this board and I find It really useful & it helped me out much. I hope to give something back and help others like you aided me.

  • #3

    Isis Rusin (Samstag, 04 Februar 2017 22:38)


    What's up to every body, it's my first pay a quick visit of this website; this blog carries amazing and genuinely good material in favor of readers.

  • #4

    Harold Lettinga (Montag, 06 Februar 2017 10:50)


    Good day! This is kind of off topic but I need some guidance from an established blog. Is it tough to set up your own blog? I'm not very techincal but I can figure things out pretty fast. I'm thinking about making my own but I'm not sure where to begin. Do you have any tips or suggestions? Many thanks

  • #5

    Kimberly Hirano (Dienstag, 07 Februar 2017 05:50)


    If you would like to obtain a great deal from this piece of writing then you have to apply these techniques to your won weblog.

  • #6

    Nina Anastasio (Mittwoch, 08 Februar 2017 12:41)


    Hey! Do you use Twitter? I'd like to follow you if that would be ok. I'm definitely enjoying your blog and look forward to new posts.

  • #7

    Dovie Hansel (Donnerstag, 09 Februar 2017 07:45)


    Very nice post. I just stumbled upon your blog and wanted to say that I have truly loved surfing around your blog posts. After all I'll be subscribing to your rss feed and I am hoping you write again soon!

  • #8

    Brooke Sinha (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:57)


    At this time it seems like Wordpress is the preferred blogging platform out there right now. (from what I've read) Is that what you're using on your blog?

Kommentare: 8
  • #8

    Cathrin (Dienstag, 22 August 2017 11:08)

    Doll, klasse Bilder, tagesaktueller Bericht -und nicht nur Oelzeug zu sehen.
    Grüße an die Schlei vom Verbandsbüro an der nasskalten Elbe
    Genießt es noch Eure
    Cathrin

  • #7

    Reiner (Donnerstag, 04 August 2016 13:57)

    Gar nicht einfach, so ein Eintrag per Billighandy. Sitze gerade an der Mecklenburger Küste und genieße eure Erzählungen und die schönen Bilder. Falls ihr irgendwann einmal Rerik anläuft, gebt Bescheid! Wir bleiben nämlich Landräten. Gruß Bine und Reiner Büchtmann

  • #6

    Tajuk (Dienstag, 26 Juli 2016 21:17)

    Was für ein toller Blog. Da wissen wir ja immer, wo ihr euch rumtreibt. Letztes Wochenende waren wir in Hörup mit Marcus und Inga. War prima und macht Geschmack auf mehr. Noch 10 Tage und dann geht's auch für uns los in den Urlaub! Wir freuen uns auf Avernakö, mal sehen welcher Hafen das wohl wird.
    Wir grüßen euch.
    Die Tajuk Crew

  • #5

    Lu Eickmann (Dienstag, 28 Juli 2015 09:54)

    Moin, liebe Freunde,

    es ist wie ein bischen mitreisen mit Euch auf der DASINDWIR- und wir ducken uns auch bei Schietwetter nicht weg. Danke für die lesenswerten und mitnehmenden Reisebeschreibungen!
    Euch weiterhin Fair winds, allzeit eine Handbreit unter dem Kiel und erlebnisreiche Ferien. Herzliche Grüße vom Ammersee - Pfüads Euch
    Eure LuCa

  • #4

    Hans-Jörg Meyer (Sonntag, 19 Juli 2015 20:41)

    Moin Moin,
    meine Tochter hat mich auf Euren Blog aufmerksam gemacht nachdem ich ihr erzählte, dass wir ein Schwesterschiff wieder einmal und jetzt in Kappeln getroffen haben.Vorweg, Euer Blog ist super, einfach großartig !!!
    Also, unser Boot ist die Pampero aus Elsfleth. In 2014 haben wir uns in Holtenau getroffen. Leider fanden wir im RRV keinen Platz, sonst hätten wir sicher Kontakt aufgenommen. Das Boot liegt z.Zt in Düsternort, haben an den Schwager übergeben und sind seit gestern abend zu Hause. Der Schwager hat 14 Tage und sollte das Boot bis Bremerhaven bringen.Ich hoffe, dass wir uns mal treffen und austauschen können.
    Bis dahin Mast-und schotbruch!
    Herzliche Grüße von der SY PAMPERO

  • #3

    Silke Ke. (Sonntag, 19 Juli 2015 18:43)

    Hey, ihr Zwei! Tolle Geschichten; hat viel Spass gemacht, die ganze Chose war ja wie ein Buch! Ich grüsse euch herzlich aus dem heute feuchren, etwa 15 Grad warmen Hamburg! Am sonnabend, d. 26.7. fahren wir mit Hans Oestmanns "Adele" anl. Christines 60.Geburtstag mit 30 Gästen ab Blankenese bis Landungsbrücken, in die Speicherstadt, weiter in Richtung Bille bis??? Von Morgens 11 Uhr bis zum späten Nachmittag!. Anschliessend wird an Land in Christines Wohnung "ausgefeiert". Ich werde im August für etwa 3 oder 4 oder 5 Wochen nach Bad Kissingen zu einer Art Kur fahren, wo ich schon vor 7 Jahren einmal war: Viel Bewegung; gedrosseltes Essen! Ich bin sehr gespannt und freue mich auf alles was kommt! Für heute erst einmal tschüss, macht es weiterhin gut, liebe Chris und lieber Axel! Eure Silke

  • #2

    Thorsten Flasch (Freitag, 12 September 2014)

    Moin liebe Sylversters,
    klasse Bericht und Fotos, lese ich mir immer wieder durch !!, fühle mich dann wieder wie in unserem Taumurlaub auf der Ostsee
    Gruß von der Wanda O.

  • #1

    Joachim Michels (Mittwoch, 08 Mai 2013 22:03)

    Ja, DASINDWIR wird 35 Jahre alt, und zwar genau am 26. Mai haben wir das Boot zu Wasser gelassen und getauft. Von den 35 Jahren war es die ersten 15 in unserem Besitz. Bei Euch ist es nun fast 20 Jahre.
    Vor einem Jahr besuchte ich meinen Freund und Mitsegler Herbert (Fiete) Hirthe und bat ihn, mir sein Boot zu zeigen, das ich noch nicht kannte.
    "An diesem Steg liegt es," sagte er und wir gingen die Treppe hinunter. Aber da lag als erstes DASINDWIR im alten und neuen Glanz. Ich hätte es gern über den Atlantik mit genommen anstatt den Flieger zu benutzen mit all den Problemen auf den Flughäfen.
    Erstaunlich - oder auch nicht - Ich hätte kein quasi werftneues Boot erwartet.
    Herzlichen Glückwunsch

    Jochen

Gästebuch:

Mehr zu Hanseaten auf der privaten Webseite von Ingo Paulus. Mit Schiffsregister.

Kiekste:

www.hanseat-yacht-service.de